Steinach am Brenner 1840, Visitenkarte Johann Paul Cammerlander

Dieses Bild zeigt eine Visitenkarte des Postmeisters Johann Paul Cammerlander von ca. 1840. Der Postmeister war auch Besitzer des Gasthofs zur Traube, wie das Hotel Post vor 1853 genannt wurde. Die Visitenkarte ist viersprachig und ist besonders prachtvoll gestaltet.

Zur Geschichte des Hotels Post in Steinach am Brenner ist folgendes bekannt:

Soweit man es zurückverfolgen kann, war das Gebäude seit über 400 Jahren immer schon ein Gasthof.

Ursprünglich hieß das Hotel Post sogar „Gasthof zur blauen Weintraube“. Die „Wirtsbehausung zum Weintraupen“ findet sich bereits im Steuerkataster von 1627. Damaliger Besitzer war der Gastwirt Martin Rainer.

Ca. 1770 gelangt das Anwesen in den Besitz der Familie Cammerlander, welche das Amt des k.k. Postmeisters innehatte. Nach dem Dorfbrand von 1853 wurde das Haus neu aufgebaut und in Gasthof zur Post umbenannt.

Auf einem alten Plan von 1831 sind an dieser Stelle zwei Häuser als Vorgängerbauten zu erkennen. Im Franziszeischen Kataster von 1856 sieht man dann schon das heutige Bestandsgebäude.

Bildnachweis: josefauer.com

Weitere Beiträge

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

platzhalter-logo1
Tipp: Mehr zur Bestellung von Bildern finden Sie unter >> Bestellung/Kontakt