Die Saligen in Villnöß

Beim Fischnallerbauer in Villnöß erschienen einstens häufig die Saligen und gaben ihm gute Ratschläge: wann er säen solle, wann er nicht mähen soll, heute sei die beste Zeit zum Rübensetzen usw. Und immer geriet alles zum besten, wie es die Saligen gesagt hatten.

Doch die Sache sprach sich herum, und der Fischnaller wurde darum mehrfach gehänselt. Als dann die Saligen wieder kamen und sagten: “Heute sollst du anbauen!”, wurde er zornig und schrie die Waldwesen an: er baue, wenn er wolle, denn er sei da der Bauer!

Die Saligen machten sich erschrocken fort und kamen nie wieder. In diesem selben Jahre aber ging beim Fischnallerhof alles schief, und der Bauer bereute es bitter, so gehandelt zu haben. Aber umsonst. Die Saligen kamen nie wieder.

Quelle: Zingerle, Ignaz Vinzenz, Sagen aus Tirol, 2. Auflage, Innsbruck 1891, Nr. 55, S. 37

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

sammlerglueck24-logo1
Tipp: Mehr zur Bestellung von Bildern finden Sie unter >> Bestellung/Kontakt